Neff DA 76 B

Wer seine Dunstabzugshaube (Test) am liebsten verstecken möchte, ist mit der Unterbauhaube Neff DA 76 B gut beraten: Dieses Modell verfügt über ein Teleskop-System, sodass man die Haube – während sie nicht im Betrieb ist – komplett hinter der Frontblende eines Hängeschranks verstecken kann. Damit ist sie in der Küche nicht zu sehen.

Neff DA 76 B im Vergleich

62,3%
Platz 11
der Bestenliste
Platz
bei Preis/Leistung
Kundenmeinung
Neff DA 76 B Test
Vorteile

    • Verschwindet hinter Zierblende der Küchenfront
    • Automatisches Ausschalten beim Einfahren
    • So flach, dass z.B. ein Gewürzregal zwischen Dekor und Gehäuse passt

Nachteile

    • Nicht mehr erhältlich
    • Keine Nachlauf-Funktion
    • Halogen-Licht

Eigenschaften
  • Bis 450 m³/h (Normalstufe)
  • Fettfilterklasse B
  • Energieeffizienzklasse C

Vor dem Einschalten herausziehen

Zum Betrieb zieht man die Neff DA 76 B zunächst ca. 5 cm nach unten, dann den Vorderteil ca. 20 cm nach vorn. Dadurch breitet man die komplette Absaugfläche aus, deren Aufnahmeleistung dann für 4 Herdplatten auf einem 60 cm breiten Herd geeignet ist. Praktisch: Weil das Gerät nicht so tief baut, ist zwischen Frontblende und eigentlicher Abzugshaube noch Platz für mehrere Gewürzschienen. So kann man einen zusätzlichen Mini-Schrank nutzen.

Neff DA 76 B: Bedienung & Steuerung

Die Unterbauhaube bietet 3 Gebläsestufen sowie zusätzlich eine Turbostufe, die man über einen Schieberegler einstellt.

Geräusch

Auf höchster Normalstufe (3) beträgt die Lautstärke des 2-motorigen Gebläses erträgliche 59 dB(A). Bei Intensivlüftung ist sie leider wie viele andere Modellen ziemlich laut. Ein normales Gespräch ist bei dann anfallenden 64 dB(A) zwischen Koch/Köchin und anderen Personen in der Küche nicht mehr möglich. Die Lautstärke gilt für Umluftbetrieb, bei Abluft sind die Werte immer etwas niedriger, d.h. leiser.

Luftdurchsatz

Die maximale Einstellung sorgt ordentlich Dampf weg: sehr leistungsstarke bis zu 700 Kubikmeter pro Stunde sind es im Abluftbetrieb, bei Umluft immer noch gute 430 Kubikmeter/h. Allerdings sollte die Intesivstufe nur kurzzeitig, z.B. beim Anbraten, zum Einsatz kommen. Danach sollte man sie wieder zurückstellen. (Eine Rückstellautomatik dafür ist ebensowenig wie eine Nachlaufautomatik vorhanden).

Automatisches Ausschalten beim Schließen

Für den Betrieb muss die Haube immer ausgezogen sein, in unserem Einzel-Test beendete sie (wie vorgesehen) zuverlässig Ihren Betrieb, sobald man sie einschob. Ist die Haube eingeschoben, ist auch der Schieberegler verdeckt – so kann man die Haube nicht versehentlich im „eingefalteten“ Zustand aktivieren.

Lüfterstufen im Vergleich: Lautstärke und Saugvolumen

 Geräusch
(Abluft, dB)
Geräusch
(Umluft, dB)
Luftdurchsatz
(Abluft, m³/h)
Luftdurchsatz
(Umluft, m³/h)
Stufe 14853230170
Stufe 25359350250
Stufe 35964450330
Intensiv-Stufe6269700430

Beleuchtung der Kochfläche

Die zwei Lampen am hinteren unteren Rand der Teleskophaube leuchten die Arbeitsfläche hell aus. Das recht weißliche Licht lässt in Töpfen und Pfannen im Test gut erkennen, wie der Zustand z.B. des Bratguts aussieht. Zum Ein- oder Ausschalten nutzt man einen Regler neben der Gebläseeinstellung. Eine Dimmfunktion ist allerdings nicht vorhanden.

Mit 450 lux fällt die Helligkeit hoch aus. Viele Hauben, auch solche mit LEDs, erzeugen lediglich etwa die Hälfte an Strahlkraft. Nachteil aus Verbrauchssicht: die DA 76 B verwendet Halogenlicht. Die Energieaufnahme ist im Vergleich zu LEDs deutlich höher: 40 Watt fallen für das Licht an – ein Sechstel der gesamten Anschlussleistung.

Filter, Abluft und Umluft

Die Unterbauhaube Neff DA 76 B ist sowohl für den Betrieb mit Abluft als auch Umluft geeignet. Wer letzteres nutzen will, benötigt allerdings einen Zubehörsatz (Neff Z5144X5 Starter-Set), zu dem v.a. ein Aktivkohlefilter gehört. Bei Abluft sind Stutzendurchmesser von 120 oder 150 mm möglich, somit die beiden gängigen Maße. Die Angaben zu Lautstärke und Luftdurchsatz beziehen sich auf den größeren Durchmesser und fallen dort besser aus als bei der schmaleren Variante.

Einsetzen und herausnehmen

Im Lieferumfang sind dagegen die spülmaschinengeeigneten Fettfilter aus Metall (Aluminium). Es handelt sich um 2 Mehrschicht-Fettfilter. Einer wird in den vorderen, ausziehbaren Teil des Geräts eingesetzt, der andere in den hinteren, unbeweglichen Teil. Die Entnahme der beiden Fettfilter ist grundsätzlich sehr einfach, für den hinteren Filter muss man allerdings recht weit nach hinten/oben in den Hängeschrank greifen. Im Neff DA 76 B Test hat das aber bis auf die etwas umständliche Armhaltung keine Probleme bereitet.

Reinigen – auch in der Spülmaschine

Reinigen sollte man die Fettfilter möglichst einmal im Monat, ganz normal in der Spülmaschine. Den Aktivkohlefilter sollte man laut Herstellerempfehlung einmal im Jahr wechseln. Ein Warn-LED neben dem Lüftungsregler weist zudem darauf hin, wenn die Fettfilter gesättigt sind – dann sollten sie spätestens in die Spülmaschine oder von Hand gesäubert werden. Häufigeres Spülen ist aber sinnvoll, um Ablagerungen zu vermeiden. Ein passender Wechselfilter (Neff Z5144X1) kostet ca. 40 €, was marktüblich ist.

Test-Fazit Neff DA 76 B

Eine komplett versteckte Dunstabzughaube, die bei Bedarf herunter- und ausgefahren werden kann, sehr solide Leistungen bietet und relativ preisgünstig ist: Die Neff DA 76 B ist ein echter Kauftipp, wenn man auf hohen Luftdurchsatz und helle Ausleuchtung Wert legt. Nachteil ist die (bauart-typische) Lautstärke und der recht hohe Energieverbrauch für die beiden Lampen.

Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung können Sie direkt von der Neff-Website downloaden.

Bewertung im Überblick

Luftreinigung
75,5%
Energie
45,5%
Bedienung
63,6%
Format
83,4%
Gesamt
62,3%
Unterbauhaube
Neff DA 76 B
Vergleichswertung
Saugleistung
Abluftmenge höchste Normalstufe
450 m³/h
78,6%
Abluftmenge niedrigste Stufe
230 m³/h
60,5%
Abluftmenge Intensivstufe
700 m³/h
70,0%
Fettfilter
Fettabscheideklasse
B
90,0%
Fettabscheidegrad
45,8%
Art des Fettfilters
Aluminium, spülmaschinengeeignet, Lagen:
10,0%
Teilwertung Luftreinigung
75,5%
Effizienz
Energieeffizienzklasse
C
60,0%
Gebläse-Effizienzklasse
C
60,0%
Gebläse-Effizienz
%
Beleuchtungs-Effizienzklasse
E
45%
Beleuchtungs-Effizienz
11.3 lux/W
45%
Leistungsaufnahme
Energieverbrauch/Jahr
103.2 kWh/a
39,4%
Anschlussleistung
246 W
46,8%
Motorleistung
200 W
59,7%
Leistungsaufnahme Standby
W
0,0%
Leistungsaufnahme Auszustand
W
51,0%
Teilwertung Energie
45,5%
Bedienelemente
Schieberegler, Tasten, Teleskop-Fahrwerk
75,0%
Lüfter-Komfort
Lüfterstufen
4
90,0%
Normalstufen
3
100%
Intensivstufen
1
50,0%
Lautstärke niedrigste Stufe
48 dB(A)
67,5%
Lautstärke höchste Normalstufe
59 dB(A)
70,3%
Lautstärke Intensivstufe
62 dB(A)
90,0%
Laufzeit-Limit Intensivstufe
Nein
0,0%
Nachlaufzeit
Nein
0,0%
Beleuchtung
Lampen
2 Halogen
75,0%
Helligkeit
450 lux
64%
Farbtemperatur
K
64%
Teilwertung Bedienung
63,6%
Luftführung
70,0%
Bauteile für Umluft
0,0%
Abmessungen
B: 59.7 cm
H: 27.3 - 27.3 cm
T: 46.5 cm
100%
95,0%
100%
Abluft-Durchmesser
mm
-
Kabellänge
1,3 m
-
Gewicht
13 kg
88,8%
Farbe & Material
Silber, Kunststoff
-
Nenn-Spannung
230 V
100%
Stromfrequenz
50 Hz
100%
Absicherung
A
100%
Teilwertung Format & Montage
83,4%