Elektrogeräte : Entfernungsmesser

Entfernungsmesser

Wer einen Laser-Entfernungsmesser sucht, stößt auf diverse Modell-Unterschiede bei Ausstattung und Eigenschaften. Wie findet man dann den besten für seine Zwecke? Ein Entfernungsmesser Test von z.B. Stiftung Warentest liegt derzeit zwar nicht vor. Doch unser Vergleich, aktuelle Bestseller und Kundenwertungen hegollfen. So finden Sie leichter das passende Gerät für Ihre anstehenden Arbeiten.

Besonders wichtige Kriterien, wenn Sie einen Entfernungsmesser kaufen möchten:

  • Messpräzision, Reichweite und Funktionen
  • Beliebtheit des Modells bei Amazon
  • Kundenmeinungen und -bewertungen
Bestseller

Tacklife A-LDM01

ef-1-bs-1

Top-Kundenwertung (01/2018)

Topseller bis 50 m Distanz

Bosch Professional GLM 50C

ef-2-prf-1

Bluetooth Schnittstelle iOS/Android

Diverse Funktionen

Leica Disto X310

ef-3-ec-1

Indirekte Messung möglich

Laser-Entfernungsmesser im Vergleich

Was haben die meisten Geräte gemeinsam – und worauf sollte man bei der Auswahl achten, um das richtige Modell zu finden?

Häufige Gemeinsamkeiten

  • Staub- und Spritzwasserschutz nach IP 54 Standard, wie auf vielen Baustellen gefordert.
  • Laser der Klasse 2 (635 nm, <1mW)
  • Exakte Messungen: Auch auf über 10 Meter Distanz nur wenige Millimeter Abweichung

Wichtige Unterschiede

  • Maximale Entfernung: Manche Laser messen maximal 15 m, andere mehrere Hundert Meter weit.
  • Funktionen: Genügt eine Längenmessung oder benötigen Sie Flächen, Volumen und Speicherwerte?
  • Handhabung: Gewicht, Displaygröße und Menge der Tasten.

Top 3: Derzeit beliebteste Entfernungsmessgeräte

Die aktuellen Topseller bei Amazon – täglich aktualisiert.

1. Platz
Viewee
2. Platz
Bosch Professional 0601072C00
3. Platz
Bosch 603672200

Ergebnisse im Entfernungsmesser Test

Einen Entfernungsmesser Test von Stiftung Warentest hat es in den letzten Jahren nicht gegeben. Auch im Archiv des Testinstituts ist keiner auffindbar. Immerhin hat Stiftung Warentest im Oktober 2012 einige allgemeine Hinweise zur Auswahl eines entsprechenden Geäts veröffentlicht. Diese Hinweise können Sie hier auf der Website der Stiftung abrufen.

Alternativen zu einem neutralen Vergleichstest

Sie möchten sich nicht auf den Vergleich der Herstellerangaben verlassen? Eine gute Orientierung für Qualität und Bedienungsfreundlichkeit bieten auch Kundenzufriedenheit und Beliebtheit im Handel.

Kundenbewertungen sind zwar nicht so exakt wie Testergebnisse neutraler Prüfer. Zudem beziehen sie sich meist nur auf ein einziges gekauftes Exemplar. Aber sie können dennoch einzigartige Vorteile bieten.

Anders als im Test lernen Käufer einen Entfernungsmesser häufig über die komplette Lebenszeit kennen. Und das z.B. inklusive Kundendienst, Service und Kulanz eines Herstellers bei strittigen Schadensfällen.

Messfunktionen und Wert-Ermittlung

Längen messen können alle. Einfache Einsteigergeräte nur auf eher kurze Distanz von ca. 15 bis 25 Metern. Viele aber auch auf deutlich größere Entfernung hin. Doch was ist, wenn Sie umfangreichere Maßangaben benötigen? Dann möchten Sie Flächen, Volumen oder indirekte Strecken vermutlich nicht ständig mit Notizzettel, Rechner oder Geometrie-App auf dem Smartphone ermitteln.

Manche Entfernungsmesser bieten daher umfangreiche Messfunktionen, aus denen sich direkt sehr komplexe Werte ablesen lassen.

Welche Funktionen gibt es am Markt – und was genau verbirgt sich hinter „Pythagoras“ & Co? Wir haben die wichtigsten Funktionen zusammengestellt und übersichtlich erläutert. So können Sie schneller entscheiden, welche Elektrogeräte für Sie in Frage kommen oder für Sie keinen Mehrwert bieten.

Entfernungsmesser: Test-Messung
Auch einfache Entfernungsmesser können präzise messen – hier ein eigener Test mit einem Bosch Einsteigermodell.

Typische Messfunktionen – schnell erklärt

Distanz, Fläche & Volumen

Minimum-/MaximummessungDie Maximummessung ermittelt permanent die Entfernung, während das Ziel wechselt. Anschließend gibt sie den höchsten erfassten Wert wieder. Das ist praktisch, um z.B. die Diagonale eines Raumes oder um den weitesten Abstand zwischen zwei unebenen Flächen zu ermitteln.
Die Minimummessung ermittelt genau das Gegenteil, nämlich den kleinsten Entfernungswert - z.B. um im rechten Winkel zu einer Wand zu messen.
Flächen- und VolumenmessungMit nur zwei bzw. drei Messungen ermitteln Sie die Fläche bzw. das Volumen eines Raumes. Einfach nacheinander die einzelnen Seitenmaße ermitteln und das Ergebnis erscheint automatisch im Display.
Dreieck- und RaumwinkelfunktionDie Dreieckfunktion hilft, die Fläche eines mehreckigen Raumes zu ermitteln. Teilen Sie den Raum in imaginäre Dreiecke. Mit nur drei Messungen bestimmen Sie die jeweiligen Dreiecksflächen, die Sie gleichzeitig aufaddieren können. Sie erhalten zusätzlich den Raumwinkel und können so z.B. prüfen, ob dieser rechtwinklig ist.
MalerfunktionErmittelt z. B. die gesamte Wandfläche eines Raumes. Man misst zunächst nur die Längen der Wände, die man je nach Bedarf addiert oder subtrahiert. Anschließend einmalig die Raumhöhe ausmessen, die der Entfernungsmesser dann automatisch mit dem vorhergehenden Ergebnis multipliziert.

Indirekt messen

NeigungsmessungNützlich für Neigungen bis etwa ±45° oder auch eine Überkopf-Messung. So lässt sich auch eine Horizontaldistanz ermitteln, wenn das Objekt etwa wegen Mauern oder Hecken nicht direkt anpeilbar ist.
HöhentrackingHöhen von Objekten ohne geeigneten Reflexionspunkt bestimmen: Peilen Sie zuerst den unteren Punkt an und lösen Sie eine Messung aus. Danach zielen Sie auf den oberen Punkt des Objektes. Die Höhe erscheint im Display.
Geneigte ObjekteIndem man zwei Distanzmessungen durchführt, errechnet der Entfernungsmesser die Neigung zwischen beiden Zielen, aus größerer Entfernung.

Spezielle Messfunktionen

Trapezfunktion Zum schnellen Ausmessen von Dachschrägen und Fassadenflächen mit nur zwei Messungen.
HöhenprofilAus mehreren Messpunkten in einer Richtung erzeugt das Gerät ein Geländeprofil anhand von Horizontaldistanz und Höhendifferenz.
PythagorasNicht direkt messbare Strecken erschließen sich über den Satz des Pythagoras aus angrenzenden Strecken. Genauer erklären wir es im Text.
AbsteckfunktionHierbei gibt man ein oder zwei unterschiedliche Abstände ein und verwendet sie dann zum Abtragen von definierten Messlängen. Je nach Gerät weist der Entfernungsmesser optisch oder akustisch auf das ungefähre und exakte Erreichen der abgesteckten Entfernung hin.

Entfernungsmesser kaufen oder nicht?

Ein Lasermessgerät ist eine echte Erleichterung, wenn Sie Strecken nicht direkt durch das Auflegen eines Zollstocks messen können. Bei Preis ab etwa 30 Euro ist die finanzielle Investition auch für kleinere Aufgaben vertretbar. Teurere Modelle mit mehr Funktionen lohnen sich dagegen, wenn Sie wirklich viele Messungen durchführen müssen.

Welcher Entfernungsmesser passt zu mir?

Für den privaten Gebrauch sind in der Regel bereits Einstiegs- und Mittelklassemodelle gut geeignet. Sie genügen normalerweise, die genaue Länge von Wänden und Böden oder die Raumhöhe zu messen. Doch Vorsicht: Viele sehr günstige Entfernungsmesser arbeiten mit Ultraschall-Technik. Besser ist die Messung per Laserstrahl.

Laser oder Ultraschall? Unterschiede im Vergleich

Ob ein Entfernungsmesser für die Distanzmessung Laser oder Ultraschall einsetzt, ist der größte Unterschied in der Messtechnik. Worin sich das äußert, haben wir in der folgenden Tabelle für Sie zusammengestellt.

Technik Ultraschall Entfernungsmesser Laser Entfernungsmesser
Messtechnik Ultraschall (unhörbare Schallwellen). Kegelartiges Ausbreitung vom Instrument weg. Laserstrahlen (gebündeltes Licht). Punktgenau und über Hindernisse hinweg
Messpräzision Zentimetergenau Millimetergenau
Messreichweite Bis zu 15 Meter Bis zu 250 m
Ziel anvisieren Anpeilen nach Augenmaß oder mit einem Laser-Hilfspunkt. Ob auch genau dorthin gemessen wird, ist nicht erkennbar. Anpeilen mit demselben Laserpunkt, mit dem auch gemessen wird. So sieht man genau, wohin man misst.
Einsatzgebiet Private Messungen in Gebäuden und im Freien Private und professionelle Messungen in Gebäuden und im Freien
Vorteile Preisgünstige Technik, wenn auch gröbere Ergebnisse Ihren Zweck erfüllen Hohe Präzision, sowohl in unmittelbarer Nähe als auch auf größere Distanz
Nachteile Gegen­stände, Nischen oder Hinder­nisse können Ultra­schall­messungen stören Man sollte nicht in den Laser schauen, um Augenschäden zu vermeiden.

Wichtig: Ein Laserpointer bedeutet keine Lasermesstechnik

Vorsicht vor Missverständnissen: Einige Ultra­schall­-Entfernungsmesser zeigen mit einem Laserpointer auf den Punkt, bis zu dem gemessen werden soll. Die Messung erfolgt dann aber per Ultraschall. Manche Geräte mit Ultraschall-Mestechnik werben wegen des Pointers dennoch mit dem Begriff „Laser“.

Tipp: Falls Sie auf einer Verpackung oder in der Produkbeschreibung einen Hinweis wie „Laserpointer“ lesen, sollten Sie skeptisch sein. Prüfen Sie, ob die Messmethode ausdrücklich als Lasermessung angegeben wird. Falls nicht, handelt es sich in der Regel lediglich um ein Ultraschall-Gerät.

Technische Entwicklung

Um die Jahrtausendwende präsentierte Leica Geosystems das erste handgeführte Laserdistanzmessgerät und revolutionierte damit den Weltmarkt.

Wie messe ich mit einem Entfernungsmesser?

Eine Messung ist in Sekunden erledigt. Unabhängig von Modell und Ausstattung ist der Vorgang bei den meisten Laser Entfernungsmessern sehr ähnlich. So kommen Sie zu punktgenauen Ergebnissen.

  1. Schritt 1: Entfernungsmesser ansetzen. Und zwar an dem Punkt, ab dem Sie messen möchten.
    Das Gerät ist darauf voreingestellt, dass die Messung ab seiner Hinterkante erfolgt. Je nach Modell können Sie zusätzlich über des Gerätemenü andere Messpunkte festlegen (ab Vorderkante, ab Ende des vollständig ausgeklappten Endstücks). Wie Sie einen solchen anderen Messpunkt festlegen, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Modells.
  2. Schritt 2: Das Messziel mit dem Laserpunkt anvisieren. Der Laserpunkt ist normalerweise gut auf dem Zielobjekt sichtbar und kann solange verschoben werden, bis er exakt auf dem Messpunkt zu sehen ist. Bei ungünstigen äußeren Bedinungen, z.B. bei sehr heller Umgebung, können Sie zusätzlich eine Zielhilfe verwenden.
  3. Schritt 3: Mit einem Knopfdruck können Sie die Messung auslösen und das Messergebnis auf dem Display sehen.

Lasermessung: Technische Funktion

Der Entfernungsmesser ermittelt die zeitliche Differenz zwischen dem Aussenden des Laserstrahls und dem Eintreffen seiner Reflexion. Da Licht als Naturkonstante immer die identische Geschwindigkeit hat, ist die Distanz anhand der Zeitspanne einfach zu berechnen.

Messgenauigkeit

Die Messgenauigkeit eines Geräts gilt unabhängig von der gemessenen Distanz. Wenn die Genauigkeit z.B. ±1 mm beträgt, gilt das sowohl für gemessene 15 cm als auch für gemessene 25 m.

Maximale Messdistanz

Die höchstmögliche Distanz hängt von der Reflexion des Zielobjekts und Umweltbedigungen ab. Die angegebene Maximalweite gilt für die meisten Ziele bei normalem Wetter. Aber je nach Reflexionsart, Nebel oder z.B. Regen sind mit demselben Messgerät nur geringere Weiten möglich. Denn der Laser (gebündeltes Licht) trifft dann nicht störungsfrei aufs Objekt oder reflektiert nicht gut zum Messgerät.

Golf Entfernungsmesser: Welche sind die besten?

Eine Besonderheit innerhalb der Messgeräte sind Golf Entfernungsmesser. Mit guten Laser-Modellen lassen sich beliebige Punkte auf dem Golfkurs – z.B. die Fahne – anpeilen und die genaue Entfernung ermitteln. Ein Golf Entfernungsmesser Test beantwortet die Frage, welche Modelle besonders zuverlässig funktionieren und einfach zu bedienen sind.

Kriterien für Golf Entfernungsmesser im Vergleich

  • Hohe Messweite (mindestens 500 Meter)
  • Sehr gute Messpräzision (maximal +/- 1 Meter)
  • Automatische Erkennung der Golffahne
  • Gut ablesbares Display, auch bei schlechtem Wetter
  • Offizielle Turnierzulassung – sofern erforderlich

Vorteile, die genaue Distanz zu kennen

Viele Golfer können zwar die Distanz Ihres Schlages gut dosieren, können aber bei Entfernungen über 50 Meter oft das Ziel nicht genau erkennen oder haben Schwierigkeiten, auf welligen Grüns die genaue Lage der Fahne zu identifizieren. Eine falsche Entfernungsschätzung kann zu einer ungeeigneten Schlägerwahl sowie zu zusätzlichen Schlägen führen – um die zu kurzen oder langen Schläge wieder wettzumachen.

So geht’s: Distanzmessung auf dem Golfplatz

  1. Entfernungsmesser in der Hand halten.
  2. Auf dem Display erscheint das Blickfeld des Objektivs.
  3. Ziel anvisieren.
  4. Messung auslösen.
  5. Die Ergebnisse erscheinen direkt auf dem Display.

Gut zu wissen

Man benötigt weder eine besonders ruhige Hand noch ein Stativ oder ähnliches für verlässliche Ergebnisse. Die eigentliche Laser-Messung erfolgt in Sekundenbruchteilen. Neben der Messdistanz erscheinen dabei je nach Modell noch weitere Anzeigen, z.B. die Erkennung der Golffahne oder andere Informationen.

Wie genau ist die Messung mit Golf-Entfernungsmessern?

Die Messgenauigkeit liegt bei höchstens ca. +/-1 m. Die Angabe erfolgt je nach Modell und Messweite in Schritten von 0,1 m bis 1,0 m. Manche Geräte bieten übrigens die Auswahl zwischen Anzeige in Metern oder in Yard.

Sind Golf Entfernungsmesser auch für Golfturniere zugelassen?

Die meisten Laser-Modelle sind nach Golfregel 14-3 auch bei Turnieren erlaubt. Genauere Informationen erhalten Sie in der detaillierten Beschreibung des jeweiligen Geräts.

Was ist die automatische Erkennung der Golffahne?

Mit dieser Funktion erkennt das Messgerät automatisch die Golffahne, wenn diese im Sichtbereich liegt, und hebt diese hervor. Die Firma Bushnell hat diese Technik als „PinSeeker“ registriert, es gibt aber auch andere Techniken, die ähnlich funktionieren. Hier ein Video der Firmal Bushnell, das die PinSeeker-Technik vorstellt.

Entfernungsmesser Fachbegriffe

Die wichtigsten Fachwörter, die Ihnen auch in einem Entfernungsmesser Test, einer Ausstattungsliste oder einer Bedienungsanleitung begegnen können – schnell erklärt.

Ausklappbares Endstück
Auf manche Punkte kann man einen Entfernungsmesser nur schwierig ausrichten. Aber mit Hilfe eines ausgeklappten Endstücks lässt isch das Messgerät z.B. an der Kante eines Wandvorsprungs fixieren. So sind Messungen ab Kante möglich. Wichtig ist dabei, dass das Endstück sowohl im rechten Winkel (90°) arretiert als auch komplett umgeklappt werden kann (180°). In letzterem Fall bildet es dann eine Verlängerung des Entfernungsmessers.
Historienspeicher
Sichert einen oder mehrere Messwerte. So lassen sich z.B. Teilstrecken, Teilflächen oder Teilräume messen und nachträglich addieren bzw. abziehen. Wichtig ist je nach Anforderungen, wie viele Werte man im Historienspeicher hinterlegen kann. Gute Modelle bieten 10 oder sogar 20 Speicherwerte.
Konstantenspeicher
Separater Speicher für einen Wert, den man immer wieder abrufen möchte.
IP-Schutzart
Die internationale Schutz-Zertifizierung (IP = „International Protection“) besteht aus einer zweistelligen Nummer. Die erste Ziffer kennzeichnet den Schutz gegen winzige Fremdkörper. Die zweite Ziffer bezeichnet den Schutzgrad gegenüber Wasser. Je höher die jeweilige Ziffer, desto besser. Für die Praxis auf Baustellen ist IP 54 zum Industriestandard geworden. Ein entsprechender Entfernungsmesser ist wirksam staubgeschützt (aber nicht staubdicht) und bietet Schutz gegen Spritzwasser.