Elektrogeräte : Geschirrspüler : Tischgeschirrspüler

Tischgeschirrspüler

Ein Tischgeschirrspüler ist immer dann die Lösung, wenn man keinen Platz für einen großen Geschirrspüler (Test) hat. Auch wer nur wenig Geschirr nutzt, findet mit solch einer Mini-Spülmaschine ein passendes Angebot. Wir vergleichen beliebte Modelle anhand der offiziellen Gerätedaten – damit Sie schneller den passenden Tischgeschirrspüler finden.

Tischgeschirrspüler
GGV Exquisit
GSP206
Klarstein
Amazonia 6
Bomann
TSG 707
Bosch
SKS50E32EU Serie 2
GGV Exquisit GSP 206 Vergleich
Klarstein Amazonia 6 Vergleich
Bomann TSG 707
Bosch SKS50E32EU Vergleich
76,0%
75,9%
71,7%
69,8%
Energieeffizienz
A+
A+
A+
A+
Trocknungseffizienz
A
A
A
A
Maßgedecke (max.)
6
6
6
6
Spülprogramme
6
6
6
6
Lautstärke
49 dB(A)
49 dB(A)
55 dB(A)
54 dB(A)
BesonderheitUnser Vergleichssieger
Online-Preis
219,00 €
279,99 €
285,99 €

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Darauf sollten Sie bei der Auswahl achten

Funktionsumfang

Tischgeschirrspüler können im Prinzip dieselben Vorteile wie ihre großen „Geschwister“ bieten – vom kleineren Innenraum natürlich abgesehen. Aber in punkto Spülprogramme und der Reinigungswirkung sind die Minigeräte nicht grundsätzlich schlechter. Hier kommt es einfach auf die konkrete Aussattung des jeweiligen Modells. Auf diese Eigenschaft legen teils auch Magazine im Tischgeschirrspüler Test wert.

Füllmenge

Wie auch sonst üblich, wird die Innenraumgröße in Maßgedecken gerechnet. Während große Spülmaschinen mit 60 cm Breite meist 12 bis 13 Maßgedecke aufnehmen und 45 cm Geschirrspüler bei 8 bis 10 liegen, passen in die Minispülmaschinen eher 3 bis 5 Maßgedecke.

Die Geschirrhalter und Besteckkästen funktionieren genau wie bei den größeren Modellen: je nach Hersteller und Gerät gibt es flexible Klapplösungen, um den geringen Raum für möglichst viele Einsatzzwecke gut nutzen zu können.

Ob Kochtopf, Pfanne, oder Teller und Tassen: Fast alles, was auf den Herd oder in den Backofen passt, lässt sich in den kleinen Helfern auch reinigen, nur eben nicht gleichzeitig, wie es bei den „normalen“ Modellen im Geschirrpüler Test der Fall wäre.

Ausnahmen beim Befüllen der Minispülmaschinen sind natürlich Gegenstände, deren Abmessungen größer sind als der Innenraum der Maschine. Das trifft z.B. zu auf Backbleche oder sehr großen Töpfe – etwa bei speziellen, sehr hohen Spaghetti-Töpfen.

Vorteile einer Mini-Spülmaschine

  • Die Preise sind günstiger als bei Großgeräten, es fallen weniger Anschaffungskosten an.
  • Unterschiedliche Spülprogramme stehen – je nach Modell – ähnlich den Großgeräten zur Verfügung
  • Strom- und Wasserverbrauch sind auf wenig Spülgut kalkuliert. So spült man oft effizienter als bei einer großen Spülmaschine, die nur gering beladen ist.

Kleine Abmessungen, aber normale Spülleistung: das könnte man als Überschrift über die Gattung der Mini-Geschirrspüler schreiben. Trotz der kompakten Bauform sind Funktion und Reinigungswirkung in der Regel den Großgeräten ähnlich. Die Entscheidung für eine Mini-Spülmaschine bedeutet also nicht, auf Qualität zu verzichten. Welches Modell konkret gute Leistung bringt, muss man genauer betrachten. Herstellerangaben sind eine gute Orientierung und v.a. bei Markengeräten recht vertrauenswürdig. Wer es lieber geprüft haben will, sollte Kundenwertungen und seriöse Testberichte wie von Stiftung Warentest hinzuziehen.

Klein – und ein bisschen mobil

Sie nicht nur klein, sondern wiegen auch so wenig, dass man sie relativ einfach umstellen kann – sogar in einem Unterbauschrank lassen sie sich unterbringen. Das Gewicht einer solchen kleinen Maschine liegt bei vielen Geräten zwischen 20 und 30kg. Das bedeutet zum einen, dass sie ziemlich gut zu transportieren sind oder sich bei Bedarf auch innerhalb der Wohnung recht einfach umstellen lassen. Zum Vergleich: ein 12er Kasten Mineralwasser mit 1,5l Flaschen wiegt 18kg. Es ist also durchaus möglich, ein Tischgerät alleine oder zu zweit an die gewünschte Stelle zu bewegen.

Kann man Tischgeschirrspüler überall aufstellen?

Im Prinzip schon, die Maschine benötigt lediglich einen Stromanschluss (220V-Stecker), einen Wasseranschluss – und eine stabile Stellfläche, die für ihr Gewicht geeignet ist.

Auf die Arbeitsplatte oder ab in den Unterschrank

Im Normalfall sollte eine Küchen-Arbeitsplatte das Gewicht einer Minispülmaschine gut tragen können – die Böden in Unterbauschränken sind aber weniger belastbar. Um sicher zu gehen, sollten Sie deshalb in den Unterlagen zu Arbeitsplatte bzw. Unterschränken nachsehen, für welches Gewicht diese jeweils ausgelegt sind.

Mini Spülmaschine: Wenig Stellfläche
Wo eine Microwelle Platz findet, passt meist auch ein Tischgeschirrspüler hin. Gut für Kitchenette, Single-Küchen usw.

Welchen Tischgeschirrspüler kaufen?

Ein Tischgeschirrspüler Test unabhängiger Magazine wie „Stiftung Warentest“ oder „ETM“ hilft weiter. Leider liegt uns aktuell kein solcher Prüfbericht vor. Sie möchten sich dennochschnell über diverse aktuelle Modelle informieren und zugleich Preise ermitteln? Unser Vergleich bewertet beliebte Mini-Geschirrspüler anhand ihrer Produkteigenschaften laut Hersteller.

Tischgeschirrspüler: Unsere Bestenliste 2018

  1. Platz
  2. GGV Exquisit GSP 206

    GGV Exquisit GSP 206 Vergleich

    Die Front des GGV Exquisit GSP 206 wirkt mit ihren schlichten Tasten und einfachem LCD-Display zwar nicht luxuriös.

    76,0%

    Angebote ab 215,99 €

    Mehr Infos

  3. Platz
  4. Klarstein Amazonia 6

    Klarstein Amazonia 6 Vergleich

    Die Bedienung des Klarstein Amazonia 6 ist schlicht und übersichtlich. 4 Tasten, ein Display für die Restlaufzeit sowie Symbole für das gewählte Spülprogramm - mehr gibt es nicht.

    75,9%

    Angebote ab –

    Mehr Infos

  5. Platz
  6. Bomann TSG 707

    Bomann TSG 707

    Der Bomann TSG 707 kann auch in sehr kleinen Haushalten hygienisch Geschirr spülen. Der Tischgeschirrspüler ist eine platzsparende Alternative zu den üblichen Großgeräten.

    71,7%

    Angebote ab 349,99 €

    Mehr Infos

  7. Platz
  8. Bosch SKS50E32EU

    Bosch SKS50E32EU Vergleich

    Bosch stattet den SKS50E32EU leider nicht mit einem Display aus. Dafür aber mit einigen Sensoren und mehreren Programmoptionen.

    69,8%

    Angebote ab 285,99 €

    Mehr Infos

    GGV Exquisit GSP 206 Vergleich
    Die Front des GGV Exquisit GSP 206 wirkt mit ihren schlichten Tasten und einfachem LCD-Display zwar nicht luxuriös.
    76,0%
    Klarstein Amazonia 6 Vergleich
    Die Bedienung des Klarstein Amazonia 6 ist schlicht und übersichtlich. 4 Tasten, ein Display für die Restlaufzeit sowie Symbole für das gewählte Spülprogramm - mehr gibt es nicht.
    75,9%
    Bomann TSG 707
    Der Bomann TSG 707 kann auch in sehr kleinen Haushalten hygienisch Geschirr spülen. Der Tischgeschirrspüler ist eine platzsparende Alternative zu den üblichen Großgeräten.
    71,7%
    Bosch SKS50E32EU Vergleich
    Bosch stattet den SKS50E32EU leider nicht mit einem Display aus. Dafür aber mit einigen Sensoren und mehreren Programmoptionen.
    69,8%

Wer sollte sich einen Tischgeschirrspüler anschaffen?

Ob für die erste Wohnung, ein kleines Ein-Zimmer-Appartement, eine Ferien-Wohnung oder einfach als kostengünstige Alternative zur größeren und fest verbauten Geschirrspülmaschine: Ein Tischgeschirrspüler bietet gute Reinigungsprogramme für alle, die nicht viel auf einmal zu reinigen haben und trotzdem die Reinigungswirkung einer Maschine nutzen wollen. Zum Beipiel für Hobby und Freizeit im Keller, im Vereinsheim oder in der Gartenlaube.

Für größere Haushalte mit mehr Platz und mehr Schmutzgeschirr ist eine Geschirrspülmaschine in der Regel sinnvoller. Wer aber nur wenig Geschirr spült, kann zu einem der günstigen Tisch-Modelle greifen. Zu einem deutlich niedrigeren Preis bieten die Mini-Geräte saubere Reinigungsleistungen. Das Füllvolumen ist natürlich gering, aber dafür sind die Tischgeschirrspüler im Test auch sehr kompakt und günstig – vor allem im direkten Vergleich zu Großgeräten.

Geschichte und Entwicklung

Ursprünglich waren Tischgeschirrspüler eher eine Notlösung mit relativ wenig Komfort und Spülprogrammen. Doch inzwischen sind sie beliebte Haushaltsgeräte für kleine Küchen oder Haushalte, in denen nur wenig gespült wird – z.B. in Ferienhäusern, Zweitwohnungen oder auch auf Montage.

Mini-Geschirrspüler oder doch Handspülen?

In der heutigen Zeit ist das Spülen von Hand zu Recht aus der Mode gekommen. Denn Geschirrspüler können inzwischen sehr hygienisch, effizient und sparsam spülen. Das gilt nicht nur für große Modelle, sondern auch für kompakte Tischgeschirrspüler. Es ist nachgewiesen, dass das Reinigen von schmutzigem Geschirr hygienischer ist, als von Hand abzuspülen. Dies liegt zum Einen daran, dass das Geschirr nicht in Schmutzwasser gewaschen wird, da es direkt abgeleitet wird. Zum Anderen sind die Wassertemperaturen höher als beim Spülen von Hand. Dies tötet Bakterien und Keime effektiver ab.

Kosten und Zeitersparnis

Das Abspülen mit einem Mini-Geschirrspüler spart Zeit, da nichts zu tun ist, außer Ein- und Ausräumen und das Gerät anzuschalten. Aber auch bei der Gesamtkalkulation in Sachen Energie-, Warmwasser- und sonstigen Kosten kann sich eine Spülmaschine sehen lassen. Studien zeigen mittlerweile, dass das Spülen mit einer Maschine nicht mehr Kosten verursacht, als von Hand zu spülen. Der Wasserverbrauch beim Spülen von Hand liegt nämlich in den meisten Fällen höher. Weiterhin benötigen Spülmaschinen kein Warmwasser, sondern nutzen Kaltwasser. Dadurch fallen die anfallenden Energiekosten nicht wirklich negativ ins Gewicht.

Was benötigt man für den Betrieb?

Ob für den Einsatz in einer Ferienwohnung, weil einfach nicht so viel Geschirr anfällt, oder theoretisch sogar im Wohnmobil mit 220V-Anschluss: Alles was ein Tischgeschirrspüler benötigt, ist eine ebene Standfläche, ein passender Wasseranschluss und eine Haushalts-Steckdose. Schon kann es direkt losgehen.

Verbrauchswerte & Effizienz

  • Hier muss man unterscheiden: Einmal die Menge an Strom und Wasser, die ein Gerät im Tischgeschirrspüler Test pro Spülgang verbraucht – und dann diejenige Menge, die ein solches Minimodell pro Maßgedeck verbraucht. Denn in letzterem Punkt sind die großen Maschinen besser: das liegt daran, dass ein gewisser Grundverbrauch anfällt, und ob dann noch ein Maßgedeck mehr gereinigt wird, fällt wenig ins Gewicht.
  • So können Großgeräte pro Maßgedeck schon weniger verbrauchen als Tischgeschirrspüler, aber wer ohnehin nur wenig Geschirr in die Maschine gibt, wird sich eher darüber freuen, dass ein Minimodell pro Durchlauf schön wenig verbraucht. Besser als Energieeffizienzklasse A+ sind die Geräte fast nie, was man aber eben nicht mit dem effektiven Gesamtverbrauch verwechseln darf.
  • In einem guten Test geben die Prüfer zudem konkrete Werte an, die sich meist von den Werksangaben unterscheiden. Teils besser, teils schlechter – meist aber eher enttäuschend gegenüber den Aussagen der Hersteller.

Marke oder No-Name? Ein Testbericht könnte helfen

Viele Hersteller bieten die kleinen Spülmaschinen mittlerweile in ihrem Sortiment an. Deshalb sollte ein aussagekräftiger Tischgeschirrspüler Test Marken wie Bosch, Siemens oder auch Bomann umfassen. Doch auch wenn Markennamen gewisse Erwartungen wecken: Ob das jeweilige Modell wirklich gut ist oder ob man bei einem No-Name Modell ein qualitativ gutes Schnäppchen machen kann, zeigen erst genaue Prüfungen.

Leider sind ausführliche Tests renommierter Institute oder Testzeitschriften in diesem Produktsegment selten – wir konnten wie oben schon gesagt keinen aktuellen finden. Wir können daher im Vergleich der einzelnen Modelle nur auf allgemeine Vor- und Nachteile hinweisen, ohne die Geräte auf Herz und Nieren zu prüfen. Sofern bestimmte Prüfergebnisse vorliegen und bekannt sind, verweisen wir gerne darauf. Dadurch so können Sie sich im jeweiligen Heft noch genauer informieren.

Qualität auf Dauer: Kundenbewertungen ansehen

Wer bei den Überlegungen zur Anschaffung den Schwerpunkt auf die Qualität legt wird sicher nicht enttäuscht sein. Im Gegenteil, viele Geräte weisen auch im längeren Betrieb eine gute Leistung auf und können die Qualität ihrer Spülprogramme auch über die gesetzlich vorgegebene Garantiezeit hinaus konstant hoch halten und gute Ergebnisse erzielen. Da aktuell kein systematischer Dauertest bekannt ist, sollte man sich hierzu auch einmal die Kundenbewertungen in den großen Online-Shops ansehen: Hier kann man vom Erfahrungsschatz anderer geprüfter Käufer profitieren.

Allerdings sind gerade die intensiven Prüfungen von z.B. Stiftung Warentest, bei denen innerhalb weniger Wochen eine jahrelange Nutzung simuliert wird, für die Dauerprüfung extrem nützlich: Denn wenn andere Kunden ein Fazit nach jahrelanger Nutzung ziehen, ist das konkrete Modell oft schon nicht mehr im Handel: Wer also quasi schon vorher wissen will, ob er wirklich den besten Tisch-Geschirrspüler kauft, der braucht einen Dauertest, der jahrelange Nutzung nachahmt. Gute Testmagazine geben im Voraus aber nie bekannt, wann Sie den nächsten Vergleich durchführen.

Am beliebtesten: Tischgeschirrspüler Bestseller 2018

Für welche Geräte entscheiden sich aktuell die meisten Käufer, die einen Tischgeschirrspüler online bestellen? Das können Sie hier auf einen Blick ansehen. Unsere Top 6 zeigen die momentan begehrtesten Minispülmaschinen bei Amazon Deutschland. Diese Bestenliste kann helfen, mehr als nur Testberichte für die eigene Entscheidung zu nutzen.

1. Platz
Bomann TSG 708
2. Platz
Bomann TSG 709
3. Platz
Exquisit GSP 206

Cookie Einstellung

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Infos.

Bitte auswählen, bevor Sie fortfahren

Auswahl gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um unsere Website zu nutzen, legen Sie bitte fest, was für Cookies Sie zulassen. Eine Erklärung finden Sie unterhalb.

  • Cookies zulassen:
    Alle Cookies, z.B. für Analyse & Tracking.
  • Nur erforderliche Cookies zulassen:
    Nur Cookies, die technisch erforderlich sind - z.B. um Ihre Cookie-Einstellung zu speichern.

Informationen zu Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung

Zurück