Elektrogeräte : Kochendwassergeräte

Kochendwassergeräte

Wer das beste Kochendwassergerät für die Küche kaufen will, sucht einen entsprechenden Test. Aber Stiftung Warentest und ähnliche Magazine haben in den letzten Jahren keine Modelle geprüft. Daher bieten wir Ihnen einen Vergleich von Ausstattung und Leistung laut Herstellerangaben. Damit können Sie leichter das für Sie beste Kochendwassergerät finden.

KochendwassergerätClage
K5
AEH
Thermofix KL
Vaillant
VEK 5S
Siemens
BK 20100 M
Stiebel Eltron
EBK 5 GA
Clage K5
AEG Thermofix KL
Vaillant VEK 5S
Siemens BK 20100 M
Stiebel Eltron EBK 5 GA
91,3%
89,8%
89,4%
88,3%
85,9%
Volumen (min./max.)0.2 - 5 Liter0.2 - 5 Liter0.5 - 5 Liter0.25 - 5 Liter0.5 - 5 Liter
Heiztemperatur37 - 100 °C35 - 100 °C30 - 100 °C35 - 100 °C35 - 100 °C
Heiz-Ende bei 100°C JaJaJaNeinJa
Fortkoch-StufeJaJaJaJaNein
BesonderheitUnser Vergleichssieger
Angebote ab154,99 €196,95 €145,85 €143,95 €255,99 €

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Mehr Infos

Welches Kochendwassergerät ist das Beste für mich?

Achten Sie in der Beschreibung auf folgende Eigenschaften, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Wegen der erforderlichen Montage ist ein Kochendwassergeräte Test in Geschäften oder eine Probenutzung nach Lieferung nur aufwändig möglich.

Komfort

  • Ist eine stufenlose Temperaturwahl bis zum Siedepunkt möglich? Sonst muss man unnötig warten und heizen.
  • Lassen sich auch geringe Teilfüllungen aufkochen – z.B. für eine Tasse Tee? (Spart Energie und Wasser.)
  • Schaltet das Gerät bei Erreichen der Zieltemperatur ab oder hält es die Gradzahl („Fortkochstufe“)? Beides bietet unterschiedliche Vorteile.
  • Ist eine Armatur bereits integriert oder lässt sich eine handelsübliche Armatur nach Wahl anschließen?

Sicherheit

  • Ist das Kochendwassergerät „steckerfertig“, also per 230-V-Netzstecker anschließbar? Sonst müssen Stromanbieter oder ein Fachbetrieb den Anschluss vornehmen
  • Gibt es eine Kindersicherung an der Armatur? Das kann z.B. ein Dreh-Drück-Mechanismus sein.
  • Bleibt die Oberfläche der Armatur kühl, wenn man kochendes Wasser abzapft? Sonst drohen Verbrennungen.
  • Verhindert das Gerät, dass beim Heizen Dampf austritt?

Kochendwassergeräte: Vergleich 2019

  1. Platz: Clage K5
  2. Clage K5
    • 91,3% Gesamtwertung
    • Heißwasser von 37 – 100 °C
    • Füllmenge: min. 0.2 l, max. 5 l
    • Fortkochfunktion: Ja
    Der Clage K5 kann ein Wasservolumen zwischen 0,2 und 5,0 Liter bis zum Siedepunkt erhitzen. Pro Liter benötigt der K5 zirka 3 Minuten, für das volle Volumen von 5 Litern etwa 14:30 Minuten. Anders als die meisten Kochendwassergeräte verzichtet dieses Modell auf die üblichen, eher klobigen Dreharmaturen. Stattdessen kann man die Wasserentnahme über schlicht gestaltete Drehräder am Geräterkorpus steuern.
    AEG Thermofix KL
    • 89,8% Gesamtwertung
    • Heißwasser von 35 – 100 °C
    • Füllmenge: min. 0.2 l, max. 5 l
    • Fortkochfunktion: Ja
    Der AEG Thermofix KL kann bis zu 5 Liter Wasser direkt an der Zapfstelle zum Kochen bringen. Pro Liter Kaltwasser, das man zuvor einlaufen lässt, benötigt er dafür 3 Minuten. Für 4 Liter muss man bei diesem Kochendwassergerät also 4 x 3 Minuten = 12 Minuten warten.
    Vaillant VEK 5S
    • 89,4% Gesamtwertung
    • Heißwasser von 30 – 100 °C
    • Füllmenge: min. 0.5 l, max. 5 l
    • Fortkochfunktion: Ja
    Der Vaillant VEK 5S bietet Heißwasser stufenlos zwischen 30°C und dem Siedepunkt. Das ist die größte Spannweite im Kochendwassergeräte-Vergleich. Allerdings muss man mehr Wasser als bei den anderen Modellen einfüllen. Genügen sonst oft schon 0,2 Liter, sind hier 0,5 Liter nötig. Temperatur und Sicherheit Der VEK 5S schaltet automatisch ab, wenn die Wunschtemperatur erreicht oder das eingefüllte Wasser verkocht ist. Alternativ kann man auch eine Intervall-Koch-Einstellung wählen. Damit heißt das Kochendwassergerät immer wieder bis zum Siedepunkt auf.
    Siemens BK 20100 M
    • 88,3% Gesamtwertung
    • Heißwasser von 35 – 100 °C
    • Füllmenge: min. 0.25 l, max. 5 l
    • Fortkochfunktion: Ja
    Der Siemens BK 20100 M ist baugleich mit dem gleichnamigen Gerät ohne Zusatzbuchstabe "M". Beide Produkte unterscheiden sich technisch nicht.
    Stiebel Eltron EBK 5 GA
    • 85,9% Gesamtwertung
    • Heißwasser von 35 – 100 °C
    • Füllmenge: min. 0.5 l, max. 5 l
    • Fortkochfunktion: Nein
    Der Stiebel Eltron EBK 5 GA erhitzt elektrisch Kaltwasser bis zur (stufenlos) frei wählbaren Temperatur. Allerdings ist diese Einstellung insofern ungenau, als der Thermostat keine Temperaturmarkierungen hat. Ist die gewünschte Gradzahl erreicht, schaltet sich der EBK 5 GA automatisch aus. Automatische Abschaltung und erneutes Aufkochen Der EBK 5 GA beendet den Heizvorgang spätestens am Siedepunkt. Eine Intervallschaltung für wiederholtes Aufkochen gibt es nicht. Allerdings kann man durch dauernden Druck auf den Temperaturknopf das Wasser erneut zum Sieden bringen.
    Stiebel Eltron EBK 5 K
    • 85,8% Gesamtwertung
    • Heißwasser von 35 – 100 °C
    • Füllmenge: min. 0.5 l, max. 5 l
    • Fortkochfunktion: Nein
    Der Stiebel Eltron EBK 5 K ist wie alle Modelle in unserem Kochendwassergeräte-Vergleich für die Übertisch-Montage vorgesehen. Über die integrierte Armatur und den Auslauf der Bezug von kaltem, warmem oder kochend heißem Wasser möglich. Zwischen der Befüllung mit Kaltwasser und dem Siedepunkt vergehen pro Liter Füllmenge etwa 3 Minuten.

Was ist ein Kochendwassergerät eigentlich genau?

Ein Kochendwassergerät lässt jederzeit auf Abruf kochendes Leitungswasser direkt aus der Küchenarmatur fließen. Dafür besitzt das Gerät einen Wassertank – meist 5 Liter –, in dem permanent ein Vorrat an Kochendwasser bereit gehalten werden kann.
Je nach Modell bieten Kochendwassergeräte darüber hinaus niedrigere Wassertemperaturen, die Hitze ist teils stufenlos wählbar. Kaltes Leitungswasser lässt sich ebenfalls zapfen, indem man das Gerät einfach nicht aktiviert.
Kochendwassergeräte sind speziell für die Verwendung in der Küche geeignet, und eine Alternative zu einem Durchlauferhitzer oder Warmwasserspeicher. Deren maximale Wassertemperatur übertreffen sie mit bis zu 100°C deutlich.

Vorteile und Unterschiede gegenüber ähnlichen Geräten

Wasserkocher

Ein Kochendwassergerät stellt, anders als ein Wasserkocher, einen jederzeit verfügbaren Vorrat an kochend heißem Wasser zur Verfügung, das bedeutet, dass man bei Bedarf sofort und ohne Wartezeit z.B. Tee aufbrühen, Eier oder Nudeln kochen kann. Das spart jedes Mal Zeit, was sich im Lauf der Monate summieren kann. Zusätzlich ist auch das Umfüllen (erst aus der Armatur in den Wasserkocher, aus dem Wasserkocher dann in die Teetasse, den Kochtopf oder Ähnliches) nicht mehr erforderlich.

Warmwasserspeicher

Ähnlich wie ein Warmwasserspeicher bevorratet auch ein Kochendwassergerät heißes Wasser auf Abruf. Während klassische Speichergeräte jedoch je nach Modell maximal 85°C bieten, geht ein Kochendwasserbereiter deutlich darüber hinaus und kann ständig siedendes Wasser zur Verfügung stellen. Allerdings ist der Energiebedarf, um diese zusätzliche Temperatur aufrechtzuerhalten, entsprechend höher.

Durchlauferhitzer

Wer auf Energieeffizienz Wert legt, sollte für die Warmwasserbereitung einen energieeffizienten Durchlauferhitzer ins Auge fassen. Der ermöglicht Temperaturen bis 75° und erhitzt Wasser erst unmittelbar beim Zapfen. Die Wartezeit bis zur maximalen Temperatur ist bei guten Geräten minimal: Die beste Wahl für alle, die Wert auf heißes, nicht jedoch kochendes Wasser aus dem Wasserhahn legen.