Elektrogeräte : Staubsauger Test-Info : Staubsauger Zubehör : Elektrobürste – was muss ich wissen?

Elektrobürste – was muss ich wissen?

Was ist eine Elektrobürste?

Staubsauger-Elektrobürste

Eine Elektrobürste ist im Saugkopf eines Staubsaugers eine sich drehende Walze mit Borsten. Diese Walze wird elektrisch angetrieben und reinigt zusätzlich zur normalen Saugwirkung des Staubsaugers, indem sie Schmutzreste in Teppichen oder auf glatten Böden ablöst und in den Saugkopf transportiert.

 

Elektrobürste mit Stromkabel
Der Motor der Elektrobürste benötigt Strom. Daher müssen Bürste und Staubsauger dieselbe Steckverbindung besitzen. Das Stromkabel versorgt die Bürste dann mit Energie. © Miele (2x)

Typische Eigenschaften

  • Eigener Motor in der Bürste
  • Motor elektrisch betrieben
  • Strom kommt vom Staubsauger
  • Steckkontakt für die Stromanbindung
  • Staubsauger muss denselben Steckkontakt besitzen
  • Hauptzweck: Tiefenreinigung von Teppichböden

Wofür verwendet man sie?

Den größten Vorteil hat man bei der Reinigung von geeigneten Teppichfußböden. Welche das sind, dazu folgen gleich mehr Infos. Dabei entfernt der drehende Borstenkopf nicht nur den Schmutz aus dem Flor, er bürstet den Flor auch auf.

Das bedeutet erstens ein farbliches Auffrischen der Teppiche. Und zweitens erhalten die Fasern durch das Bürsten auch wieder mehr Höhe und Volumen. Zudem sorgt eine Elektrobürste in stark verschmutzten Umgebungen mit glatten Oberflächen für ein besseres Reinigungsergebnis.

Gibt es für jeden Staubsauger eine Elektrobürste?

Nein, leider nicht. Für eine Elektrobürste muss ein Stromanschluss am Saugstutzen des Staubsaugers vorhanden sein. Diesen Anschluss haben nur bestimmte Modelle in Staubsauger Tests. Darüber hinaus ist der Anschluss bei jedem Hersteller individuell, manchmal sogar von Modell zu Modell etwas unterschiedlich.

Elektrobürste als Zubehör kaufen

Wenn ein Staubsauger zum Betrieb mit Elektrobürste ausgelegt ist, ist dieses Extra nicht immer direkt im Lieferumfang enthalten. Man kann es dann optional als separates Staubsauger Zubehör erwerben oder bei Defekt nachkaufen. Beim Kauf sollte man sorgfältig überprüfen, dass die ausgewählte Bürste auch tatsächlich passt.

Welche Elektrobürste passt zu meinem Staubsauger?

Beim Kauf ist wichtig, dass das angebotene Produkt tatsächlich zum eigenen Sauger passt. Besondere Vorsicht ist bei günstigen Nachbauten von Zubehörteilen geboten. Die Qualität in diesem Bereich ist sehr unterschiedlich, ein vermeintliches Schnäppchen kann so schnell zu einem Ärgernis werden.

So finden Sie die Richtige

Die erforderlichen Maße oder sonstigen Spezifikationen einer passenden Bürste sind meist an einer der folgenden Stellen zu finden:

  • Die Bedienungsanleitung des Staubsaugers listet meist passendes Zubehör auf.
  • Oft zeigen auch die Internetseiten namhafter Staubsaugerhersteller eine Übersich zum Zubehör.
  • Im Fachhandel oder beim Spezialversender hilft häufig eine Suche nach dem exakten Staubsaugermodell, die richtige Elektrobürste zu finden.
  • Ist der Sauger schon einige Jahre alt? Dann empfiehlt es sich, im Internet nach eventuellen Neuerungen oder Modelländerungen zu suchen.

Wann macht die Anschaffung einer solchen Bürste Sinn?

Das kommt darauf an, wie verschmutzt der Bereich ist, den Sie reinigen müssen. Im gewerblichen Bereich macht eine Elektrobürste oft Sinn. In Räumlichkeiten, die häufig angekrustete Schmutzreste aufweisen, bringt sie einen Zeitvorsprung beim Putzen.

Auch bei unempfindlichen Teppichböden erhält man oft ein besseres Reinigungsergebnis. Die Bürste kämmt auch die feinsten Schmutzpartikel und Haare aus Ihrem Teppich. So sorgt sie für einen frischeres Aussehen der Auslegeware und ein angenehmes Raumklima.

Verstellbare Bürstenhöhe bietet Vorteile

Bei manchen Modellen kann man die Höhe der Walze variieren. So lassen sich auch Teppiche mit einem etwas höheren Flor noch bürsten, ohne sie zu beschädigen.

Wer sollte auf jeden Fall über den Kauf nachdenken?

  • Allergikern gibt die Teppichbürste die Möglichkeit, die Belastung durch Allergene im Teppich deutlich zu senken.
  • Tierbesitzern mit Teppichboden ist die Anschaffung ebenfalls zu empfehlen. Sie können auf diese Weise sehr effektiv Tierhaare und Federn aus Teppichen saugen.

Wann macht die Anschaffung keinen Sinn?

Das gilt vor allem bei geringem Reinigungsbedarf oder ungeeignetem Bodenbelag. Besteht die eigene Wohnung größtenteils aus Bereichen, in denen selten gesaugt wird, weil der Fußboden wenig belastet ist? Dann ist die gründliche Elektrobürste nicht nötig.

Unpassende Bodenbeläge für eine elektrisch angetriebene Bürste sind zudem:

  • Empfindliche Teppiche, z.B. alle langflorigen Varianten und Felle, auch Handarbeiten.
  • Natursteinböden
  • Raue Bodenbeläge wie Waschbeton
  • Unversiegelte oder weiche Holzböden
Laminat, Fliesen und Parkett

Die ungeeigneten Beläge sollte man nicht mit einer mechanischen Bürste reinigen, um Schäden zu vermeiden. Bei Laminat, Fliesen oder Parkett wiederum ist der Einsatz zwar möglich, hier bringt er aber keinen großen Vorteil.