Kaffeemühlen

Welche Kaffeemühle ist die richtige? Jetzt im Vergleich entdecken und mit dem Ratgeber die passende elektrische Kaffeemühlen finden.

Kaffeemühlen Vergleich

KaffeemühleGraef
CM 702
Gastroback
42602
Rommelsbacher
EKM 300
Melitta
Molino
Severin
KM 3874
Bild
MahlwerkEdelstahl KegelmahlwerkEdelstahl MahlwerkEdelstahl KegelmahlwerkScheibenmahlwerkScheibenmahlwerk
Mahlstufen241812179
Füllmenge250 g250 g220 g200 g150 g
Portionierung (Tassen)002-102-141-10
Maße15,4 x 26 x 37,5 cm12,5 x 17 x 28,5 cm18,5 x 14,0 x 29,5 cm16,5 x 9,5 x 25,5 cm18 x 14,2 x 24,4 cm
Mehr Infos

Im Vergleich zeigt sich schnell: Es gibt Qualitätsunterschiede, die auf den Geschmack des gemahlenen Kaffees Einfluss haben. Aber es gibt auch viele Extras in der Ausstattung, die ausschließlich für eine bessere Handhabung sorgen.

Worauf muss ich beim Kaffeemahlen achten?

  • Brühen Sie das frisch gemahlene Pulver am besten direkt auf. Dann bietet es ein besonders intensives Aroma gegenüber abgepacktem Kaffee.
  • Verpacken Sie ungenutzte Reste luftdicht – am besten vakuumiert. Denn das Aroma verfliegt relativ schnell durch den Kontakt mit Wärme.
  • Kühlen Sie das verpackte Kaffeemehl, denn Kontakt mit Wärme schadet dem Aroma ebenfalls.

Welche Kaffeemühle ist die Beste für mich?

Bei der Auswahl der passenden Kaffeemühle hilft neben der Ausstattung auch ein Test als Orientierungspunkt weiter. Denn es gibt verschiedenste Varianten, vom Einsteigermodell bis zur Luxusversion. Wer ihr persönlicher Sieger wird, hängt von Ihren individuellen Ansprüchen ab. Für jeden kann es aber eine andere Empfehlung geben – je nach dem, wie Sie Ihren Kaffee mögen.

Jetzt mit unserer Checkliste wichtige Eigenschaften durchgehen:

  1. Mahlwerk
  2. Antriebsart
  3. Größe

Mahlwerk

Benötigter Mahlgrad

Je nach Einsatzbereich sind unterschiedliche Mahlgrade erforderlich. So benötigt man z.B. für Siebträgermaschinen deutlich feineres Mehl benötigt als etwa für French-Press-Kannen. Filterkaffee Maschinen (Test) haben wieder andere Anforderungen. Je nach Kaffeesorte zeigten unterschiedliche Mühlen in Tests die besten Ergebnisse.

Einstellbares Mahlwerk

Eine Einstellung der Mahlstufen ist nur bei Scheibenmahlwerk und Kegelmahlwerk möglich. Dann sind teils weit über 10 verschiedene Varianten möglich. Mit einer Schlagmühle ist man in dieser Hinsicht nicht flexibel, dort steht immer nur ein Mahlgrad zur Verfügung.

Antriebsart

Elektrische Kaffeemühlen

Bis vor wenigen Jahren war noch die Handmühle üblich, bei dem man das Mahlwerk mit einem Drehgriff antreibt. Inzwischen haben sich aber elektrische Kaffeemühlen durchgesetzt. Sie bieten grundsätzlich mehr Komfort und können auch besonders gleichmäßige Ergebnisse erzielen.

Handbetriebene Kaffeemühlen

Handmühlen können Sie auch heute noch kaufen – und ihre Ergebnisse sind bei den besten Exemplaren vielen elektronischen Mühlen überlegen. Allerdings ist es natürlich etwas anstrengender und dauert einfach länger. Manuelle Modelle benötigen keinen Strom – und sind in der Regel günstiger als elektische.

Beim Kaufpreis die Betriebskosten bedenken

Die Leistungsaufnahme in Watt ist nicht für die Qualität des frischen Kaffeepulvers maßgeblich. Doch je höher die Leistung, desto größer der Energieverbrauch. Das ist für die laufenden Kosten wichtig: Geringer Verbrauch kann einen hohen Kaufpreis über längere Zeit ausgleichen – und umgekehrt.

Größe

Verfügbare Stellfläche

Einige Mühlen sind groß und schwer – mit etlichen Kilo Gesamtgewicht. Andere kommen daher kompakt und relativ leicht daher. Wenn auf der Arbeitsplatte oder im Küchenregal nur noch wenig Platz ist, kann sich das die Kaufentscheidung beeinflussen. Beachten Sie aber auch folgenden Punkt.

Größe des Bohnenbehälters

Wer häufig größere Mengen an Kaffeepulver zubereiten möchte, sollte auf einen reichlich großen Behälter für die gerösteten Bohnen achten. Das Volumen liegt meist zwischen ca. 50 Gramm und deutlich über 200 Gramm. Das richtige Maß hängt vor allem von der gewünschten Portionierung ab.

Portionierung

Brühen Sie in der Regel nur ein oder zwei Tassen Kaffee oder Espresso auf? Oder benötigen Sie meist 6, 8 oder gar 12 Portionen auf einmal? Auch darauf sollten Sie bei der Kaufentscheidung achten – denn die Mindest- und Höchstmengen weichen zwischen den diversen Mühlen stark voneinander ab.

Was zeichnet beste Kaffeemühlen im Test aus?

Das eigentliche Mahlen macht den Hauptteil der Wertung aus. Dabei kommt es auf folgende Details an:

  • Einheitliche Textur des Pulvers.
  • Ergebnisse bei verschiedenen Mahlgraden.
  • Dauer des Mahlens
  • Lautstärke
  • Handhabung, inklusive Reinigung

Kosten im Vergleich

Preis und Qualität stehen, erfreulicherweise, in keinem Zusammenhang. Testsieger bei einem von Stiftung Warentest empfohlenen Testmagazin ist eins der günstigsten geprüften Geräte. Gerade die eher teuren Produkte habe es dagegen nicht bis aufs „Podium“ geschafft.

Welche Testberichte gibt es aktuell?

Neben unserem Vergleich hat die Zeitschrift Haus & Garten Test (Heft 6/2012) Kaffeemühlen unter die Lupe genommen. Dabei gab es zwei Modelle, die jeweils mit der höchsten vergebenen Note „sehr gut (1,3)“ abschnitten. Besonders interessant von beiden: der Rommelsbacher EKM200. Denn dieses elektrische Gerät erhielt zugleich für seinen günstigen Preis die Auszeichnung „Sieger Preis/Leistung“.

Bewertet wurden unter anderem das eigentliche Mahlergebnis. Zudem floss in die Gesamtnote ein, wie einfach die Bedienung abläuft und ob die Anleitung leicht verständlich ist.

Graef CM 80: die Luxus-Mühle als Referenz

Die Graef CM 80 ist zwar mit einem Preis von ca. 150 € wahrscheinlich nur für echte Kaffee-Fans interessant. Aber eine so luxuriöse Maschine ist andererseits der Orientierungspunkt dafür, was eine Kaffeemühle alles bieten kann. So lässt sich besser beurteilen, ob bei einem günstigen Modell vielleicht sinnvolle Funktionen fehlen – oder ob der Preisunterschied durch Ausstattungsmerkmale zustande kommt, auf die man gut und gerne verzichtet.